[HRZ der JLU Gießen]
[HRZ-Collage]
[JLU-Logo mit Wappen; anklickbar; alt+j]
   Home > HRZ > Computer und Peripheriegeräte  
Service
Organisation
Datennetz
Nachrichtentechnik
Zentraler Medienservice
E-Learning/KOMM
Computer & Peripherie [an error occurred while processing this directive]
Software

Der Dia-Scanner Nikon CoolScan 4000

Stand: 6.9.2005, E-Mail: Hans-Peter.Loew@hrz.uni-giessen.deLo

Diascanner CoolScan 4000 mit Einzeldiaadapter Diascanner CoolScan 4000 mit Diamagazin SF 210 für bis zu 50 Dias
Foto Diascanner Foto Diascanner

Vorlagengröße

Geeignete Vorlagen: 35-mm-Positive und Negative, gerahmte und ungerahmte Dias und Filmstreifen

Empfehlung: nur gerahmte Dias verwenden.

Technische Daten

  • Sensor: CCD-Zeilensensor mit 3964 Pixel
  • Farbseparation: RGB durch verschiedenfarbige LED-Zeilen
  • Optische Auflösung: 4000 dpi
  • Farbauflösung: 42 Bit RGB (14-Bit A/D pro Kanal)
  • darstellbarer Dichteumfang: 3,6-3,8, maximal 4,2
  • Lichtquelle: RGB-LED-Zeilen

Geschwindigkeit

Scanzeit: zwischen 30 s und 4 Minuten (je nach Einstellung -- näheres im Handbuch)

Bildbearbeitungs-Software, Nikon-Bedienungs-Software

noch nicht realisiert

Schnittstelle

Firewire IEEE-1394

Zubehör

Diarahmenadapter MA-20 (S)
Automatischer Filmstreifeneinzug SA-21
Filmstreifenhalter FH-3
Diamagazin SF200 (S)

Handhabung

Die rein "handwerkliche" Handhabung des Gerätes ist für den erfahrenen PC-Anwender einfach. Allerdings wird je nach Anwendung eine intensivere Beratung notwendig. Das HRZ besitzt 2 Diascanner dieses Typs. Ein Gerät kann ausgeliehen werden und ein Gerät kann nur im Raum 109 des HRZ zu den üblichen Dienstzeiten nach Terminabsprache mit dem zuständigen Mitarbeiter verwendet werden. Zu beachten ist, dass das Scannen von Dias mit einem durchaus großen Zeitaufwand verbunden sein kann. Man kann für ein Dia- bzw. ein Negativ-Scan mit einem Zeitaufwand von etwa 3--5 Minuten rechnen. Darin sind dann die entsprechenden Vor- bzw. Nachbereitungszeiten mit einbezogen. Es gibt allerdings eine Möglichkeit, bis zu 50 Dias als Stapel zu scannen. Die Dias sollten dazu allerdings mechanisch in Ordnung und max. 1,5 mm dick sein. Wenn die Dias mit Aufkleber versehen sind, so dürfen diese auf keinen Fall abfallen können, da sonst das Gerät beschädigt werden kann. "Uralt-Dias" (zwei mit Tesaband zusammengeklebte Glasplättchen) können nicht Bestandteil eines solchen Stapels sein.

Ausleihen des Gerätes

Dieses Gerät kann ausgeliehen werden.

Zuständiger Mitarbeiter

Hans-Peter Löw, Raum 109,
Telefon: 0641-99-13053,
E-Mail: E-Mail: Hans-Peter.Loew@HRZ.Uni-Giessen.deHans-Peter.Loew@HRZ.Uni-Giessen.de


Suche
Telefon
uni-intern; eingeschränkter ZugangNamen, Adressen,
E-Mail (X.500)

HRZ von A--Z
Site-Map
Aktuelles
HRZ-Dienste, Status
Welche Datei ist neu?
Web-Mail
neue Web-Seiten der JLU
Kontakt
Druckversion

Justus-Liebig-Universität Gießen, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Telefon: +49 641 99 0; Fax: +49 641 99 12259, Pressestelle, Impressum
Infos, Korrekturen und Anregungen bitte an: webmaster@hrz.uni-giessen.de
Konzeption + Realisierung: HRZ

[<]    [.]    [^]    [>]

Letzte Änderung am 12.11.2008 von GP


[.] [..]