SFB 535 - Aktuelles
Invasionsmechanismen und Replikationsstrategien von Krankheitserregern
<< zurück  
SFB Homepage Organisation / Kontakt Mitglieder Ausschreibungen
Forschungsprogramm Teilprojekte Publikationen Aktuelles
Workbench öffentliche Seminare interne Seminare Suche
Aktuelles

Wissenschaftliche Preisverleihungen 2007

Wieder einmal wurde ein Projektleiter des SFB 535 mit einem wissenschaftlichen Preis geehrt.
Herrn PD Dr. med. vet. Paul Becher vom Institut für Virologie des Fachbereichs Veterinärmedizin wurde der Förderpreis 2006 der Akademie für Tiergesundheit für seine hervorragenden Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Evolution positiv-strängiger Viren verliehen.

Wir gratulieren!


Habilitationen 2006

Dr. med. vet. Christian Menge (Teilprojektleiter A11) hat am 3. Juli 2006 seinen Habilitationsvortrag mit dem Thema "Die Bedeutung der T-Zellen bei der Chronisch-obstruktiven Bronchitis des Pferdes" gehalten. Der Fachbereich der Veterinärmedizin hat der Habilitation zugestimmt.

Herzlichen Glückwunsch!



Big Fraction of /L. monocytogenes/ Genome Enables Intracellular Growth

Chakraborty, Hain, and Chatterjee

Listeria monocytogenes is a gram-positive, foodborne pathogen responsible for severe infections with a high overall mortality. The facultative intracellular bacterium induces its uptake into the host cell and subsequently enters the host cell cytosol by breaching the vacuolar membrane to escape into the host cytosol for multiplication. Now Torsten Hain and colleagues of the Justus-Liebig-University of Giessen, Germany, show that about one-fifth of the listerial genome is mobilized to enable adaptation of the pathogen to intracellular growth. “The global expression profiling approach allowed us to detail genes expressed during transit of the bacterium from the extracellular milieu to the vacuolar compartment and the cytosolic environment of the host cell,” says Hain. “We now know that pathogenesis of this microorganism is not only dependent on previously characterized virulence genes but is orchestrated via a large network of accessory genes, many of whose functions are unknown. The data provide a rich resource to describe and understand how this adaptation evolved and will allow us to formulate new approaches to limiting listerial infections.”

(S. S. Chatterjee, H. Hossain, S. Otten, C. Kuenne, K. Kuchmina, S. Machata, E. Domann, T. Chakraborty, and T. Hain. 2006. Intracellular gene expression profile of Listeria monocytogenes. Infect. Immun. 74:1323-1338.)


Wissenschaftliche Preisverleihungen 2004

Dr. Paul Becher

Forschungspreise für Gießener Virologen
Der Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen ehrt den Virologen PD Dr. Paul Becher, TP B8, Institut für Virologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen, mit dem durch die Firma Bayer AG und den Verein der Freunde und Förderer der Veterinärmedizin an der JLU Gießen gestifteten Forschungsförderpreis. Mit diesem Preis werden seine herausragenden Arbeiten zur RNA-Rekombination bei Pestiviren gewürdigt. Bereits im Jahr 2003 wurde Dr. Becher mit dem Preis der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft für seine erfolgreichen Arbeiten auf dem Gebiet der Isolierung und Charakterisierung von Pestiviren ausgezeichnet.


Wissenschaftliche Preisverleihungen 2003

Prof. Dr. Katja Becker-Brandenburg

Carus-Medaille für Gießener Wissenschaftlerin

Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina ehrt die Gießener Wissenschaftlerin Professor Katja Becker-Brandenburg, TP A12, Institut für Ernährungswissenschaft an der Justus Liebig-Universität, für ihre naturwissenschaftlichen und medizinischen Forschungsleistungen mit der Carus-Medaille. Mit dieser hohen Auszeichnung sollen insbersondere ihre herausragenden Forschungsarbeiten zur Wirkungsweise von Medikamenten gegen infektiöse Parasiten gewürdigt werden.


Dr. Dieter Glebe

Akademie-Preis für Biologie 2003 an Gießener Virologen

Mit dem Akadmiepreis für Biologie 2003 der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen wurde in diesem Jahr Dr. Dieter Glebe, TP A2, vom Institut für Medizinische Virologie der Justus-Liebig-Universität Gießen geehrt. Ausgezeichnet wurde er für die Entwicklung eines Infektionssystems für Hepatitis B-Viren in Leberzellkulturen von Tupaias. Die Infektion mit dem Hepatitis B-Virus war und ist weltweit ein großes gesundheitliches Problem. Über zwei Milliarden Menschen haben Merkmale einer überstandenen HBV-Infektion und mehr als 350 Millionen Menschen sind chronische Träger des Virus. Eine dauerhaft wirksame und verträgliche Therapie für chronisch infizierte Patienten ist zurzeit nicht verfügbar. Dem Preisträger gelang der Nachweis, dass bestimmte tierische Zellen, isolierte Tupaia-Leberzellen, das Virus spezifisch binden und aufnehmen und somit der Infektion beim Menschen entsprechen. Glebe entwickelte ein Tupaia-Infektionssystem, an dem neue Impfstoffe und Medikamente entwickelt werden können.


Dr. Paul Becher

Dr. Becher wird mit dem Preis der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft für seine erfolgreichen Arbeiten auf dem Gebiet der Isolierung und Charakterisierung von Pestiviren ausgezeichnet.

SFB Homepage Organisation / Kontakt Mitglieder Ausschreibungen
Forschungsprogramm Teilprojekte Publikationen Aktuelles
Workbench öffentliche Seminare interne Seminare Suche
<< zurück | ^ Seitenanfang